Liebe Mitunterzeichnende und SympathisantInnen!

Wie wir im Initiativtext geschrieben haben, betrachten wir uns als Menschen mit verschiedenen sexuellen Orientierungen selbstverständlich als Schwestern und Brüder und setzen uns dafür ein, dass alle mit allen Rechten und Pflichten vollwertige Glieder diese Kirche sind.

In diesem Newsletter möchten wir auf zwei Veranstaltungen hierzu hinweisen und gleichzeitig ein persönliches Zeugnis von Georg Schmucki zukommen lassen, warum dieses Anliegen zu einer glaubwürdigen Kirche gehört. Er erinnert uns an das Gleichnis vom Barmherzigen Samariter: Wir sind gerufen gegen die innerkirchlichen Räuber, die Menschen aufgrund ihrer soziosexuellen Orientierung verurteilen, vorzugehen und die Wunden und Verletzungen, die hier zugefügt wurden, wahrzunehmen und heilen zu helfen. Den ganzen Text von Georg Schmucki finden Sie hier.

Georg Schmucki weist auch kurz auf die Bibelzitate hin, die immer wieder gegen Schwule und Lesben aufgeführt werden. In der Reihe «Bibel lesen mit …» lädt das Schweizerische katholische Bibelwerk zusammen mit adamim (Verein schwule Seelsorger Schweiz) zur Auseinandersetzung mit diesen Bibelzitaten ein. Am Freitag, 27. Juni sind alle Interessierten nach Luzern eingeladen. Das genaue Programm finden Sie hier.

Unsere Vielfalt ist eine Stärke und Schwule und Lesben haben in ihrem Menschsein und eben auch im Leben ihrer Liebe und ihres Begehrens wichtiges beizutragen. Die Segens-und Solidaritätsfeier am Freitag, 16. Mai in Meisterschwanden lädt ein, dieses Geschenk wertzuschätzen. Details dazu finden Sie hier. Diese Feier ist teil des warmen Mai (www.warmermai.ch)

Tags darauf ist der internationale Tag gegen Homo-und Transphobie (IDAHOT von englisch: International Day Against Homophobia and Transphobia). Das Datum wurde gewählt, um an die Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation zu erinnern, die am 17. Mai 1990 Homosexualität aus dem Krankheits-Katalog gestrichen hat. Auch die Katholische Kirche sollte gleichgeschlechtliche Liebe als wertvolle Gabe anerkennen!

In diesem Sinne segensreiche und solidarische Grüsse,
für die Pfarrei-Initiative
Susanne Birke

Links zum Thema:
Offenes Netzwerk «Kreuz und Queer durch Zürich» Informationen zu Homosexualität und Kirche

Die Liebe, eine Himmelsmacht – «Perspektiven» vom 29. Dezember 2013 mit Pierre Stutz